Der seltsame Fall des Benjamin Button

35mm-Kinospecial: Drei Filme von David Fincher

Wenn es einen Film gibt, der aus dem Regiewerk von David Fincher in jeder Hinsicht heraussticht, dann ist es sicherlich seine epische Verfilmung von F. Scott Fitzgeralds Kurzgeschichte „The Curious Case of Benjamin Button“. Für seine Kinoadaption der sehr literarischen Erzählung vom als Greis geborenen und durch ein langes Leben hindurch immer jünger und schließlich zum Kind alternden Benjamin (Brad Pitt) kreiert der ansonsten für düstere, exzessive bis grüblerische Männerfilme bekannte Fincher schwelgerische, golden schimmernde Cinemascope-Bilder, die uns auf Benjamins Spuren vom Ersten Weltkrieg bis ins neue Jahrtausend begleiten – durch ein langes 20. Jahrhundert hindurch, mit all seinen weltpolitischen Tragödien und persönlichen Dramen. Seinerzeit für 13 Oscars nominiert, steht „Der seltsame Fall des Benjamin Button“ mit seiner dezidiert eigensinnigen Vision des klassisch-epischen Hollywood-Erzählkinos heute ein wenig im Schatten von Finchers knalligeren (Genre-)Kinofilmen – umso mehr ist es an der Zeit, ihn auf der großen Leinwand einer Revision zu unterziehen.


Regie: David Fincher

Darsteller: Brad Pitt, Cate Blanchett, Tilda Swinton, Taraji P. Henson, Julia Ormond, Elias Koteas


Mehr anzeigen
AB 12 JAHREN / 166 MINUTEN / englische Originalfassung
USA 2008
Filmplakat des Films Der seltsame Fall des Benjamin Button
35mm-Kinospecial: Drei Filme von David Fincher

Onlinetickets

Freitag
19. April