zurück zur Programmübersicht

Ein Letzter Tango

Ab 7.4. bei uns im Kino!

 

Ein letzter Tango

Originaltitel: Un Tango Más

(spanisch OmU)

Dokumentarfilm, Deutschland/ Argentinien 2015, 85 min. 

Regie: German Kral

Mit: Juan Carlos Copes, Maria Nieves Rego, Alejandra Gutty, Johana Copes

FSK: ab 0

 

 

 

EIN LETZTER TANGO ist eine emotional berührende und visuell beeindruckende Liebeserklärung an den Tango, die Leidenschaft und das Leben. Vor allem aber ist es die Liebesgeschichte der beiden berühmtesten Tangotänzer der Geschichte: María Nieves (78) und Juan Carlos Copes. Nahezu ein halbes Jahrhundert haben sie miteinander getanzt, sich geliebt, gehasst, getrennt und wieder vereint. Kein anderer Mann tanzte wie Juan, keine andere Frau wie María. Bis er sie eines Tages für eine 25 Jahre jüngere Frau für immer verlässt… Erst heute, fast am Ende ihres Lebens, sind María und Juan bereit ihre Geschichte zu erzählen: von ihrer Liebe, ihrem Hass und ihrer Leidenschaft.

 

Auf dem 40. Toronto International Film Festival feierte EIN LETZTER TANGO in der Reihe TIFF DOCS seine Weltpremiere. Auf dem Internationalen Filmfestival in Mar del Plata 2015 erhielt EIN LETZTER TANGO den Preis SADAIC: Lobende Erwähnung für die Beste Musik eines Argentinischen Films in allen Wettbewerben für Luis Borda und Gerd Baumann. Er lief außerdem auf dem International Documentary Filmfestival in Yamagata im Internationalen Wettbewerb. Seine Deutschlandpremiere feierte EIN LETZTER TANGO auf den Internationalen Hofer Filmtagen. Der Komponist und Gitarrist Luis Borda („12 Tangos“) hat einige Klassiker der Tangomusik mit dem weltberühmten Orchester „Sexteto Mayor“ in Buenos Aires neu arrangiert und aufgenommen und so einen atemberaubenden Soundtrack für den Film geschaffen.